Öfter dem eigenen Instinkt folgen

frauenbalance Frau Instinkt

Entscheiden Sie immer nur nach den Fakten, die sich Ihnen bieten, oder folgen Sie hin und wieder einfach Ihrem Instinkt. Nicht selten widerspricht der Instinkt vollkommen der Vernunft. Die unterschiedlichen Empfindungen, die sich aus dieser Diskrepanz heraus ergeben, können das Leben ganz schön schwer machen.

Wann fühlen Sie sich besser?

Fühlen Sie sich schlecht, wenn Sie Entscheidungen treffen müssen, die ganz und gar nicht Ihrem Instinkt entsprechen? Eigentlich sollten Sie sich wohl dabei fühlen, und Entscheidungen aus der Überzeugung heraus treffen. Das geht im privaten Bereich oft viele einfacher, als im Beruflichen. Es ist nicht immer einfach, wenn Sie Handlungen begründen müssen, wenn es keine Fakten gibt, die Ihr Handeln untermauern können. Sie können Ihrem Chef schlecht sagen, dass Sie sich einfach besser fühlen, wenn Sie die Fakten nicht beachten und lieber Ihrem Instinkt folgen. Machen Sie daher nicht den Fehler, dass Sie persönlich Zweifel haben, die eine oder andere Entscheidung nach vorliegenden und beweisbaren Fakten, getroffen zu haben. Sie sollten in dem Fall lieber die Fakten sammeln, kopieren und als Dossier bereithalten, wenn sich Ihre Entscheidung tatsächlich als falsch erweisen sollte, damit Sie eine stichhaltige Begründung für Ihr Handeln haben.

Nicht nur Tiere haben Instinkte

Sie brauchen sich nicht zu wundern, dass auch Sie Ihre ganz eigenen Instinkte haben. Seit Menschengedenken sichern Instinkte das Überleben der Menschen. Nicht anders, als im Tierreich auch, sollten Instinkte vor Gefahren warnen, das Zusammenleben erleichtern und die Arterhaltung gewährleisten. Instinkte sind daher im Alltag, im sozialen Bereich und in der Liebe/Sexualität, zu finden. Im Gegensatz zu Tieren versuchen viele Menschen gegen ihre eigenen Instinkte anzugehen. Ob diese Haltung zu der inneren Triebfeder, die immer wieder neue Impulse gibt, gut ist oder nicht, muss jeder selber entscheiden. Wichtig ist, dass Instinkte in Notsituationen schon viele Leben gerettet haben. Sobald Menschen nicht mehr nachdenken, sondern intuitiv handeln, passieren in der Regel weniger Fehler, als bei durchdachten Handlungen.

Was ist eigentlich schlecht an Instinkten?

Was manche Mitmenschen an ihren eigenen Instinkten so beunruhigt, ist unerklärlich. Was soll schlecht daran sein, wenn Sie auf Ihr Bauchgefühl oder andere intensive Empfindungen hören? Fühlen sich wohl manche Mitmenschen in einer derartigen Situation fremdbestimmt und wollen lieber überlegt Handeln? Was ist schlecht daran, wenn Instinkte, die vielleicht nicht immer erklärbar sind, grösstenteils nur positive Entscheidungen erzielen? Im Grunde ist der Mensch in vielen Bereichen viel sensibler, als beweisbar ist. Diese Sensibilität führt dann zu Empfindungen, die zum Teil auch die Instinkte steuern. Es werden Fakten abgespeichert, die mit dem Auge nicht zu sehen. Im Grunde sind daher die intuitiven Entscheidungen durchaus fundiert, aber mangels tiefer gehender Kenntnisse nicht immer erklärbar.

Warum sind junge Eltern darum bemüht, dass Urvertrauen ihres Kindes aufzubauen, wenn es im späteren Lebensalter als negativ gilt, diesem zu vertrauen? Erklärungen werden wohl nie gefunden werden, trotzdem ist es vielleicht mal wichtig, dass Sie sich selber Gedanken über sich und Ihre Empfindungen machen.

Bildquelle: Jowita / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

icon facebookicon twittericon googleicon rss