Warum bin ich so leicht einzuschüchtern?

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Eingeschuechtert Frau

Sie wirken vielleicht nach aussen relativ tough und souverän, in Ihrem Inneren aber fühlen Sie sich oft wie ein kleines Mädchen, das sich nie ganz sicher ist, ob es auch alles richtig macht. Dadurch lassen Sie sich von vielen Situationen oder auch Menschen leicht einschüchtern, wodurch Sie auf die Aussenwelt oftmals etwas wirr und undurchsichtig scheinen. Wie finden Sie zu Ihrer Balance als Frau, zur Balance aus dem, was Sie wirklich wollen, und dem, was Sie nach aussen darstellen?

Vorweg: Jeder Mann und jede Frau "liest" Sie wieder etwas anders. Gedanken sind nun einmal das Produkt von Vorerfahrungen und der individuellen Geschichte. Das heisst ganz schlicht, dass Sie es sowieso niemandem Recht machen können. Wenn Ihre Gedanken also immer darum kreisen, wer was über Sie denken könnte, machen Sie sich das Leben unnötig schwer. Natürlich sollen Sie nicht Ihre Sensibilität verlieren und wie ein Elefant im Porzellanladen über alles hinweg wischen, aber Sie sollten auch nicht Ihr ganzes Leben und Ihre Gedanken als Frau darauf ausrichten, was denn wohl die Anderen über Sie denken.

Freiheit von Normen - weniger Stress

Wenn Sie merken, dass Sie sehr leicht "einknicken", wenn Andere eine andere Meinung äussern, wenn Sie oft verwirrt sind und gar nicht mehr wissen, welche Meinung Ihre ist, ist es Zeit, sich mit sich selbst und Ihrem Leben zu beschäftigen. Bewusstsein führt nämlich zu Klarheit, auch in den Gedanken. Was hier so einfach klingt, ist durchaus als Arbeit anzusehen, und Sie brauchen auch etwas Zeit, um sich Ihrer selbst wirklich bewusst zu werden. Nehmen Sie sich diese Zeit, denn es winkt eine Belohnung vom Feinsten: Klarheit darüber, wer Sie sind, wie Sie Ihr Leben gerne hätten, und welche Gedanken dazu gehören. Fragen Sie sich doch einmal, was Ihnen wirklich wichtig ist: Wollen Sie in "Harmonie" leben mit Ihrer Umgebung? Dann laufen Sie Gefahr, allzu "verwässert" herüber zu kommen, denn Sie könnten leicht zur "Ja-Sagerin" werden, die jedem Konflikt aus dem Weg geht. Was wäre die Alternative?

Die Alternative - sich selbst wirklich wahr und wichtig zu nehmen

Woraus setzen Sie sich zusammen? Aus Körper, Geist und Seele, das ist klar. Für Ihr Leben wollen Sie sicher auch genau das, eine Form der Harmonie aus Körper, Geist und Seele erreichen. Wie gelingt dies am besten? Indem Sie sich selbst erst einmal erforschen, sehen, wie sich bei Ihnen Körper, also Äusseres, und Seele, Ihre Befindlichkeiten und Wünsche, verbinden. Wenn Sie sehr leicht zu verunsichern sind, haben Sie diese Balance vermutlich noch nicht gefunden, es fehlt noch das Fundament, auf dem Sie sicher thronen. Wie erreichen Sie dieses Fundament, das sich auch als klar nach aussen dokumentiert? Indem Sie sich und Ihr Leben als einmalig sehen, nicht besser oder schlechter als andere Leben. Sie haben Ihre Stärken, und die dürfen Sie auch betonen, Sie dürfen aber auch einmal unsicher sein. Bleiben Sie Sie selbst, in Balance, und erlauben Sie sich auch ruhig einmal kleine Unsicherheiten.

Bildquelle: ferobanjo  / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

icon facebookicon twittericon googleicon rss