Ist eine Familienphase noch zeitgemäss?

Familienphase aktuell

Die Zahlen sind schon ein wenig alarmierend: Gut 40 % der nordeuropäischen Frauen möchten heute kein Kind mehr haben. Und die, die Kinder haben, scheinen immer schneller wieder in den Job zurück zu wollen. Ist das auch Ihr Weg, oder betrachten Sie eine reine Familienphase auch heute noch für sie als moderne Frau als eine Option?

Welcher Weg für mich?

Das Thema Familienphase, also eine Phase, in der in der Regel die Frau sich länger aus dem Berufsleben zurück zieht, um sich ganz dem Kind bzw. den Kindern zu widmen, ist ein relativ neues Thema. Noch vor einer Generation hörte eine Frau, vorausgesetzt, das Einkommen des Ehemannes reichte für die ganze Familie, erst einmal auf zu arbeiten, wenn Kinder kamen. Mutter, Hausfrau, das genügte, und dies kann man wohl in vielen Fällen als authentisches Gefühl sehen. Heute ist die Frau fast schon ein Multi-Tasking Wesen geworden, ein Wesen, dem alles gleichzeitig abverlangt wird. So will sie eine attraktive Ehefrau sein, ihren Hobbys nachgehen, die Kinder gut geraten sehen und noch den Job bestens erledigen. Wenn Sie ein solches Multi-Tasking Geschöpf sind: Gefällt Ihnen das, oder träumen Sie nicht doch manchmal von anderen Möglichkeiten?

Was zählt, ist das Gefühl

Zum Thema Familie, und wie Sie sich ihr widmen sollten, gibt es sicher unzählige Meinungen, und alle haben ihre Berechtigung. Was machen Sie als Frau daraus? Ist der Einfluss Ihrer direkten Umgebung für Sie wichtig, oder sagen Sie, "Dies ist mein Leben, ich mache alles so, wie ich es für richtig halte."? Dass es nicht ganz einfach ist, den Einfluss Anderer zu ignorieren, wissen Sie auch. Gerade beim Thema Familie kochen die Gemüter, und an Schimpfwörtern für jedes Lebensmodell mangelt es nicht. So kann eine Frau wahlweise eine "Rabenmutter" sein oder eine "Übermutter" oder "Glucke". Sie sehen, Sie werden es nie allen Recht machen. Wem wollen Sie es also Recht machen? Doch sich selbst. Ein sinnvolles Leben mit Kindern, wenn das Ihr Wunsch ist, leben Sie es! Was zählt, ist, dass Sie sich wohl fühlen, in Balance sind!

Lass die Anderen doch reden

Wenn Sie sich frei vom Einfluss mehr oder weniger wohlmeinender Verwandter oder Freundinnen machen, gewinnen Sie eins: einen klaren Blick auf das, was Sie wollen, was Sie in Balance bringt. Und wenn Sie als "späte Mutter" sagen, dass Sie dieses Kind nicht bekommen haben, um sofort wieder in Ihrem stressigen Job zu verschwinden, ist es Ihre Entscheidung, nur Ihre ganz allein. Balance heisst für Sie als bewusste Frau eben auch, sich nicht ständig allen Forderungen und Erwartungen Anderer zu beugen, sondern Ihr Leben genau so zu führen, wie es Ihnen gut tut. Und wenn Sie, statt Ihre Zeit in Meetings zu verbringen, mit Ihrem kleinen Sohn Käfer bestaunen gehen oder Sandkuchen backen, ist das doch Ihre Form von sinnvollem Leben. Lassen Sie die Anderen Ihr Urteil abgeben, (das ihnen eigentlich nicht zusteht), Sie wollen glücklich und zufrieden sein. Und wenn dies für Sie heisst, für eine gewisse Zeit nur für Ihre Familie da zu sein - perfekt!

Bildquelle: farkas / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

icon facebookicon twittericon googleicon rss